A bis Z

 Hier finden Sie, aufgelistet in alphabetischer Reihenfolge, alles Wissenswerte rund um unser Haus:

 


A  B  E  F  G  K  M  P  R  S  T  W  Z


Anfahrt

Detaillierte Informationen wie eine Wegbeschreibung und Informationen, wie Sie uns mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen, finden Sie unter dem Menüpunkt Service/Kontakt.

 

Anschrift

Ev. Krankenhaus Enger gGmbH Fachklinik für Geriatrie
Hagenstr. 47
32130 Enger
Tel: 05224/ 694-0
Fax: 05224 / 694-444
E-Mail:

 

Arzneimittel

Medikamente erhalten Sie aus unserer Krankenhausapotheke. Bitte bringen Sie auch die Medikamente mit, die Sie jetzt einnehmen. Vorhandene eigene Medikamente dürfen Sie auf keinen Fall ohne Absprache mit Ihrem Stationsarzt einnehmen.

 

Aufenthalt

Bekleidung: Sie benötigen Nachtwäsche, Waschzeug, geeignete Kleidung für Krankengymnastik (Trainingsanzug) und andere therapeutische Maßnahmen.

Bitte bringen Sie auch die Medikamente mit, die Sie zurzeit einnehmen. Wertsachen und größere Geldbeträge sollten Sie unbedingt zu Hause lassen. Wertsachen, die Sie während Ihres Aufenthaltes benötigen, geben Sie bitte zur sicheren Verwahrung bei der Aufnahme ab. Für Bargeld, Wertgegenstände und sonstige persönliche Sachen im Krankenzimmer können wir nicht haften.

 

Aufenthaltsräume

Unser großzügiger und freundlicher Wintergarten steht Ihnen und Ihrem Besuch stets zur Verfügung. Hier können auch die Mahlzeiten eingenommen werden. Wenn es das Wetter erlaubt, können Sie auch die Terrasse oder den Balkon nutzen.

 

 

 

 

Aufnahme

Unser großzügiger und freundlicher Wintergarten steht Ihnen und Ihrem Besuch stets zur Verfügung. Hier können auch die Mahlzeiten eingenommen werden. Wenn es das Wetter erlaubt, können Sie auch die Terrasse oder den Balkon nutzen.

Für den stationären Krankenhausaufenthalt bitten wir Sie, folgende Unterlagen mitzubringen:

  • Einweisungsschein des behandelnden Arztes
  • Kostenzusage Ihrer Krankenkasse (soweit vorhanden)
  • Chipkarte oder Clinic-Card Ihrer Krankenkasse

Wenn möglich, lassen Sie sich von einem Angehörigen oder von einer Bezugsperson begleiten. Etwaige Wahlleistungen wie Chefarztbehandlung, Zweibettzimmer etc. können zum Zeitpunkt der Aufnahme vereinbart werden. Ihre Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt und unterliegen dem Datenschutz.

 

Automaten

In unserem Wintergarten finden Sie einen Getränke- und einen Süßigkeitenautomaten.

 

 

 

 

 


 

Bankverbindung

Unsere Bankverbindungen lauten:
Sparkasse Enger (BLZ 49450120) Kto.Nr. 140200031
IBAN DE27494501200140200031 | BIC WLAHDE44XXX

Postbank Hannover (BLZ 25010030) Kto.Nr. 46320-306
IBAN DE92250100300046320306 | BIC PBNKDEFF


Volksbank Bad Oeynhausen-Herford (BLZ 49490070) Konto 153900800
IBAN DE11494900700153900800 | BIC GENODEM1HFV

 

 

Begleitpersonen

Auf Wunsch ist die Aufnahme einer Begleitperson in unseren Gästezimmern möglich. Ob ein Gästezimmer verfügbar ist, erfahren Sie in unserem Aufnahmebüro. Die Kosten für diesen Service betragen 25 € pro Tag, die Teilnahme am Speiseangebot der Klinik ist nach Absprache möglich.

 

Beschwerden

Ganz ausschließen können wir leider nicht, dass es vielleicht doch einmal kleine Probleme gibt. Gerne geben wir Ihnen dann die Möglichkeit, uns persönlich anzusprechen. Für Anregungen und Verbesserungsvorschläge bieten wir Ihnen daneben unsere „Gelben Karten“ an. Diese finden Sie direkt im Eingangsbereich. Hier hängt auch der Briefkasten, in den Sie bitte Ihre ausgefüllte gelbe Karte werfen.

 

Besuchszeiten

Selbstverständlich können Sie Angehörige, Freunde und Bekannte in unserem Krankenhaus besuchen. Den ganzen Tag über ist Ihr Besuch jederzeit willkommen. Lediglich die Mittagsruhe unserer Patienten im Zeitraum von 13:00 bis 14:00 Uhr sollte Ihr Besuch berücksichtigen. Bitte bedenken Sie auch, dass in der Zeit zwischen 8:00 und 17:00 therapeutische Behandlungen stattfinden und Sie dann nicht in Ihrem Zimmer anzutreffen sind. Während einer Visite oder Behandlung bitten wir Besucher, das Zimmer kurzzeitig zu verlassen. Ab 19 Uhr bereiten sich unsere Patienten auf die Nacht vor. Wir möchten Sie daher bitte, Ihre Besuche spätestens zu dieser Zeit zu beenden.

 

Beurlaubungen

Eine Beurlaubung aus zwingenden Gründen bedarf der Abstimmung bzw. Erlaubnis des behandelnden Arztes/Ärztin. Bestehen Sie auf einer vorzeitigen Entlassung, kann das Krankenhaus nicht für eventuell auftretende Folgen haften. Aus versicherungsrechtlichen Gründen benötigen wir eine von Ihnen unterschriebene Erklärung, dass Sie das Krankenhaus auf eigenen Wunsch und eigene Gefahr verlassen.

 

Brandfall

Unser Haus ist mit einer Brandmeldeanlage und neuesten Brandschutzvorkehrungen ausgestattet und bietet damit höchste Sicherheit. Bitte bewahren Sie im Brandfall in erster Linie Ruhe und befolgen Sie die Anweisungen des Personals. Fluchtwege einprägen. Keine Aufzüge benutzen.

 

 

Bücherei

Die "Grünen Damen" der Evangelischen Krankenhaushilfe versorgen Sie mit Lesestoff aus unserer rollenden Bücherei, kommen also bei Ihnen in Ihrem Zimmer vorbei und helfen Ihnen bei der Auswahl.

 

 

 


 

Eigenbeteiligung

Aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen müssen Sie pro Tag einen Eigenanteil zur Krankenhausbehandlung entrichten. Dieser beträgt derzeit 10,00 € je Tag und ist für längstens 28 Tage pro Jahr zu bezahlen. Hierzu zählen auch Aufenthalte in anderen Krankenhäusern. Ihre eingezahlten Beträge werden vom Krankenhaus an die Krankenkasse weitergeleitet. Sollte es Ihnen bei der Entlassung nicht möglich sein, Ihre Eigenbeteiligung zu bezahlen, erhalten Sie eine Rechnung.

 

E-Mail-Service

Grüße können Ihnen Ihre Angehörigen unter zumailen. Wir leiten die ausgedruckte Mail an Sie weiter. Ein Hinweis für den Absender: Bitte tragen Sie in die Betreffzeile den Namen des Patienten ein. Sie können aber auch unseren Grußkartenservice verwenden. Ebenso können Sie als Patient E-Mails versenden. Bitte wenden Sie sich an unser Pflegepersonal.

 

Ernährungsberatung / Essen und Trinken

Unsere mit dem Lukas-Krankenhaus in Bünde gemeinsam betriebene Küche ist bekannt für wohlschmeckendes Essen, das jeden Tag frisch zubereitet wird. Sie können anhand des Speiseplans zwischen mehreren Menüs auswählen und sich für größere oder kleinere Mahlzeiten entscheiden.

Viermal täglich heißt es bei uns "Guten Appetit":
ab 8:00 Uhr: Frühstück
ab 11:30 Uhr: Mittagessen
ab 14:30 Uhr: Kaffee ab 17:30 Uhr: Abendessen

Als Wahlleistung bieten wir Ihnen ein erweitertes Essensangebot an. Unser Essen wird auf den Stationen portioniert. Deshalb können wir – innerhalb gewisser Grenzen – auf besondere Wünsche und Vorlieben eingehen.

Mögliche Diätverordnungen werden selbstverständlich von unserer Küche berücksichtigt. Auf Wunsch berät eine Diätassistentin unsere Patienten, wie sie sich nach ihrer Entlassung schmackhaft und gesund ernähren können.

 


 

Farbleitsystem

Unser Informations- und Farbleitsystem soll unseren Patienten und Besuchern die Orientierung in unserem Haus erleichtern. Sie finden farbige Hinweisschilder zu den verschiedenen Bereichen im Eingangsbereich, auf den Fluren und auf den Stationen.

 

 

Fernsehen

In jedem Zimmer befindet sich ein Fernsehgerät zur kostenfreien Benutzung. Die Bedienung dieser Fernsehgeräte erklärt Ihnen gerne ein Mitarbeiter.

 

Friseur

Friseurtermine in unserem Haus werden gerne durch die Schwestern und Pfleger vermittelt.

 

Fußpflege

Termine für die Fußpflege werden gern durch die Schwestern und Pfleger vermittelt.

 

 

 

 


 

Gottedienst

Einmal im Monat wird donnerstags um 16 Uhr im Mehrzweckraum in der zweiten Etage ein Abendmahlgottesdienst gefeiert, zu dem jeweils rechtzeitig vorher aktuell eingeladen wird. Über das weitere seelsorgerische Angebot informieren Aushänge im gesamten Haus.

 

Grüne Damen

Brauchen Sie jemanden, der kleine Besorgungen für Sie erledigt, der zum Beispiel frische Wäsche und Bücher besorgt oder einfach nur Zeit hat für ein persönliches Gespräch? Fragen Sie die Schwestern und Pfleger nach den Grünen Damen. Sie sind ehrenamtliche Mitarbeiterinnen der Evangelischen Krankenhaushilfe und besuchen Sie gern und helfen dann schnell weiter.

 


 

Kleidung

Siehe Aufenthalt

 


 

Medikamente /Alkohol

Bitte verzichten Sie auf den Genuss von Alkohol, wenn Sie bei uns sind – es geht schließlich um Ihre Gesundheit. Bedenken Sie auch, dass die Wirksamkeit von Medikamenten durch Alkoholgenuss zumeist stark beeinträchtigt wird.

 

Mobiltelefone

Mobiltelefone können die Funktion medizinischer Geräte beeinflussen und dürfen daher innerhalb des Krankenhauses nicht benutzt werden.

 


 

Parkplätze

Parkplätze finden Ihre Besucher direkt gegenüber dem Krankenhaus in ausreichender Zahl. Eine Wegbeschreibung und eine Anfahrtskizze finden Sie unter Anfahrt im Menüpunkt Service/Kontakt.

 

 

Patientenrechte

Jeder Patient hat ein Recht auf Information über alle ihn betreffenden Maßnahmen in Diagnostik und Therapie sowie über den Ablauf der Behandlung. Er hat das Recht auf Aufklärung über Komplikationen und Risiken. Der Patient hat das Recht, Untersuchungen oder Behandlungen abzulehnen. Sie können jederzeit Ihre Entlassung aus dem Krankenhaus verlangen. Falls Sie entgegen dem Rat Ihres behandelnden Arztes/Ärztin entlassen werden möchten, müssen Sie mit Ihrer Unterschrift bestätigen, dass die alleinige Verantwortung bei Ihnen liegt.

 

Post

Ihre Post wird Ihnen in Ihr Zimmer gebracht. Briefe, die Sie geschrieben haben, leiten die Schwestern und Pfleger gerne weiter.

 

 

 

 


 

Rauchen

Rauchen verursacht viele Krankheiten. Wir bitten Sie deshalb, möglichst ganz darauf zu verzichten. Auf keinen Fall darf in den Patientenzimmern oder auf den Fluren geraucht werden.

 

 

 

Rufanlage

Über die Patientenrufanlage an Ihrem Bett ist das Pflegepersonal jederzeit für Sie erreichbar. Die Bedienung wird Ihnen bei der Aufnahme erklärt.

 

 

 

 


 

Seelsorge

Die Krankenhausseelsorge bietet menschliche Nähe an – tröstend, ermutigend, zuhörend. Es ist völlig unerheblich, ob und welcher Konfession Sie angehören. Die Krankenhausseelsorge ist regelmäßig montags bis donnerstags von 9 bis 12 Uhr für Sie da und ist in dieser Zeit meist von Zimmer zu Zimmer unterwegs – auch zu Ihnen.

 

Sozialdienst

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Ihre momentane Situation bedrückt oder Sie sich Gedanken um den Alltag nach dem Krankenhausaufenthalt machen. Wir informieren Sie über Hilfsangebote und unterstützen Sie bei der Planung, Organisation und Antragstellung. Ihre Angehörigen beziehen wir, wenn Sie es wünschen, selbstverständlich mit in die Beratung ein.

 

Spaziergänge

Für kurze Spaziergänge steht Ihnen unsere ansprechend gestaltete Außenanlage zur Verfügung. Zu einem kleinen "Ausflug" mit Ihren Angehörigen lädt ein städtischer Park ein, der in nur 200 m Entfernung - auch mit einem Rollstuhl - gut zu erreichen ist. Bitte fragen Sie aber vorher in jedem Fall den behandelnden Arzt, ob medizinische Bedenken einem Spaziergang entgegensprechen.

 

 

 

 


 

Taxi

Im Bedarfsfall wenden Sie sich bitte an das Pflegepersonal oder an das Aufnahmebüro.

 

Telefon

An jedem Bett steht ein Telefon. Sie können Angehörige oder Freunde direkt, ohne Vermittlung der Telefonzentrale, anwählen und sich direkt anrufen lassen. Über die tägliche Mietgebühr für das Telefon und die Kosten je Gebühreneinheit informiert Sie die Aufnahme.

 

 


 

Wertsachen

Siehe Aufenthalt

 

 

 

 

 

Wissenschaftliche Studien

Unser Haus nimmt an wissenschaftlichen Studien teil. Die dafür erhobenen Daten werden selbstverständlich anonym ermittelt. Alle Belange des Datenschutzes bleiben gewahrt.

 

 


 

Zeitungen

Die lokalen Tageszeitungen liegen zum kostenlosen Lesen in unserem Wintergarten für Sie bereit. Natürlich können Sie sich auch Ihre gewohnte Zeitung ins Krankenhaus nachsenden lassen.

zurück zum Anfang